Allgemeine Geschäftsbedingungen

Drucken
Speichern

Zufolge der Auftragserteilung, ganz gleich, ob diese schriftlich, telefonisch oder auf eine andere Art erfolgte, haben die nachfolgenden Verkaufs-, Lieferungs-, Leistungs- und Zahlungsbedingungen, insbesondere der Eigentumsvorbehalt Rechtswirksamkeit erlangt. Abweichende Bedingungen des Käufers zufolge besonderer Einkaufs- vorschriften erfordern zur Erlangung der Gültigkeit unsere schriftliche Anerkennung.

  1. Die Preise unserer Listen, Kataloge oder sonstigen Drucksachen und Angebote verstehen sich ab unserem Lager, wenn nicht ausdrücklich andere Vereinbarungen getroffen wurden. Unsere Preise und Angebot sind stets freibleibend, einen eventuellen Zwischenverkauf oder Rücktritt von unserem Angebot behalten wir uns vor. Abmachungen und Vereinbarungen mit unseren Vertretern oder Angestellten erhalten erst nach schriftlicher Bestätigung oder Durchführung der Lieferung Rechtsgültigkeit. Eventuelle Druck- oder Schreibfehler in unseren Listen, Katalogen, sonstige Drucksachen, schriftlichen Angeboten, Lieferscheinen und Rechnungen berechtigen uns zu einer nachträglichen Korrektur.
     
  2. Zusagen betreffs Lieferzeit werden nach Möglichkeit eingehalten, sind aber stets unverbindlich. Bei etwaigem Lieferverzug werden Schadensersatzansprüche jeder Art ausgeschlossen, ganz gleich, aus welcher Ursache der Lieferverzug entstanden ist. Die Lieferungen erfolgen stets auf Rechnung und Gefahr des Bestellers ab unserem Lager und zwar unversichert, frachtfreie Versendungen oder Zustellungen erwirken keine Änderung der Lieferbedingungen. Teillieferungen sind zulässig. Verpackung wird im allgemeinen zum Selbstkostenpreis berechnet und nicht zurückgenommen. Spezielle Verpackungen und deren Rückgaberecht werden auf der Rechnung gesondert vermerkt. Für Kleinaufträge mit einem Rechnungswert unter € 75,-- sind wir berechtigt, zuzüglich eine Bearbeitungsgebühr zu berechnen.
     
  3. Reklamationen jeder Art (Preise, Rabatte, Zahlungsbedingungen, usw.) sind spätesten innerhalb 8 Tagen nach Waren- oder Rechnungserhalt geltend zu machen. Spätere Reklamationen können nicht anerkannt werden. Sämtliche Warenrücksendungen können nur bei Frei-Haus-Lieferung und mit Bekanntgabe der Rechnungsnummer übernommen werden. Bei Nichteinhaltung dieser Rücklieferungsbedingungen sind wir berechtigt, die uns entstehenden Fracht- und Portospesen vom Gutschriftsbetrag abzusetzen. Grundsätzlich müssen wir uns das Recht auf Einhaltung entsprechender Manipulationsspesen für zeitaufwändige Rücksendungen (Sortierung, Zählung, Ermittlung der Verkaufspreise mangels angegebener Rechnungsnummern, etc.) vorbehalten. Die von uns erteilten Rechnungen sind zahlbar innerhalb von 10 Tagen netto bzw. nach besonderen Vereinbarung. Es steht uns frei, Zahlungen auf beliebig ältere Rechnungen anzurechnen.

  4. Die Gewährleistungsfristen richten sich nach der jeweiligen gültigen Gesetzeslage. Einvernehmlich gilt ausschließlich österreichisches Recht.
     
  5. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist Innsbruck. Die Anfechtung unserer Forderungen ist ausgeschlossen. Wenn sich die Vermögenslage des Käufers verschlechtert, ganz gleich aus welchen Gründen, sind wir berechtigt, alle unsere Forderungen sofort fällig zu stellen, alle unsere vorherigen Zusagen hinsichtlich Zahlungsziel sind in einem solchen Falle gegenstandslos und hinfällig.
     
  6. Bei Zahlungsverzug werden Zinsen von 4% über den jeweiligen Euribor verrechnet. Es wird ausdrücklich darauf verwiesen, dass wir nicht verpflichtet sind, vor der Forderungseintreibung durch ein Inkassobüro oder einen Anwalt, wie auch vor Einbringung einer gerichtlichen Klage, drei Mahnbriefe im Postwege zu versenden – dies auch nicht per Einschreibbrief. Mit der Ausnahme unserer Lieferung bzw. Rechnung gilt auch als vereinbart, dass wir sämtliche vorprozessionalen Kosten, wie z.B. Bearbeitungskosten des Inkassobüros oder Anwaltes, zusammen mit unseren eigenen Mahnspesen und Zinsen in einer Summe einzufordern berechtigt sind.
     
  7. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises samt allfälliger Zinsen und Kosten unser uneingeschränktes Eigentum. Die Hergabe eines Schecks oder Wechsels durch den Käufer gilt erst mit vollständiger Einlösung (inkl. Nebenkosten) als Zahlung. Im Falle einer Veräußerung der Ware im ordentlichen Geschäftsbetriebe des Käufers geht der Weiterveräußerungspreis bis zur Höhe unserer offenen Forderungen nicht in das Eigentum des Käufers über. Dieser hat den Weiterveräußerungspreis gesondert zu verwahren und an uns abzuführen. Im Falle einer Weiterveräußerung auf Kredit hat diese unter Eigentumsvorbehalt zu erfolgen, wobei uns schon jetzt die Forderung gegen den Kunden bis zur Höhe unserer Forderung abgetreten wird. Soweit der Käufer die von uns gelieferte Ware bearbeitet oder verarbeitet, steht uns verhältnismäßig Miteigentum an der neu entstandenen Sache zu. Solange unser Vorbehaltseigentum besteht, ist der Käufer verpflichtet, uns von Pfändungen und Veräußerungen auf Kredit zu verständigen sowie Pfandgläubiger, Exekutionsgericht und Erwerber auf unseren Eigentumsvorbehalt hinzuweisen. Dies gilt sinngemäß auch für die Geldendmachung eines Retentionsrechtes an der von uns gelieferten Ware.

 DruckenSpeichern

Kontakt

Sie können uns gerne kontaktieren
 

          Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.:   +43/512/2201
Fax:   +43/512/2201-91

Zu den Öffnungszeiten